SEO für selbstständige Handwerk-Profis – Schritt für Schritt erklärt

von | 22. März 2022 | SEO für Handwerk-Profis | 0 Kommentare

Über mich

Über mich – Blogbeitrag

Ich unterstütze dich als selbstständigen Handwerk-Profi, mit Klartext auf deiner Website, deinem Blog & bei Social Media online passende Aufträge & Talente zu gewinnen. 

Wie du mit seo-freundlichen Website-Texten dein Google Ranking verbesserst und online Kund:innen sowie Aufträge gewinnst

Vom Niemand im Netz zur Branchen-Überflieger:in in deinem Handwerk: Suchmaschinenoptimierung gibt deinem Top-Betrieb endlich auch online ein Gesicht – selbst, wenn du eher schüchtern bist. Denn, ganz ehrlich. Sich online zu zeigen, ist nicht leicht. Erst recht nicht bei Social Media. Denn wer sichtbar ist, wird angreifbar. Hier erfährst du Schritt für Schritt, wie SEO auf deiner Website funktioniert.

SEO ist super für dich, wenn du als Handwerk-Profi den öffentlichen Auftritt in den sozialen Medien scheust, deinen Betrieb, dein Fachwissen und deine Persönlichkeit aber trotzdem zeigen willst – ob auf deiner Website oder deinem Blog. Zudem bist du mit deiner Homepage vollkommen unabhängig von den sozialen Medien. Suchmaschinenoptimierung ist zwar ein komplexes Thema. Eines kannst du dir aber immer merken: Du optimierst deine Website-Inhalte für Menschen, nicht für Maschinen. Denn was deinen Leser:innen gefällt, mag Google umso mehr – und belohnt dich mit einem Ranking auf den vorderen Plätzen. ️

So funktioniert Suchmaschinenoptimierung: Die Vorteile deiner SEO-freundlichen Website auf einen Blick

  • Bekanntmachung deines Betriebs und Etablierung als Expert:in deiner Handwerks-Branche
  • Aufträge generieren – einfach, automatisiert und unabhängig von MyHammer und Co.
  • Vertrauen schaffen und neue Kund:innen mit deiner persönlichen Story an dich binden
  • Kundenstimmen sammeln
  • Talente für dein Handwerk zu finden
  • Häufige Fragen bereits online beantworten und wertvolle Zeit gewinnen
  • Erreichbarkeit und Öffnungszeiten kommunizieren

SEO für Handwerk-Profis: Die Basics Schritt für Schritt erklärt

Schritt 1 der SEO-Anleitung: Was heißt SEO und wie funktioniert’s?

  • SEO steht für Search Engine Optimization ↪️ Suchmaschinenoptimierung.
  • Sie beschreibt Maßnahmen, die deine Website-Inhalte für Menschen, die etwas über Suchmaschinen suchen, optimieren.
  • Je besser die Inhalte deiner Website-Texte die Suchanfragen von Nutzer:innen beantworten – und je leichter sie gefunden werden, desto höher rankt deine Website bei Google.
  • Google Index: In der Datenbank der Suchmaschine werden alle Webadressen gelistet, die bei Suchanfragen über Google ausgespielt werden können. Ist deine Website nicht im Verzeichnis von Google aufgenommen, wird sie bei Suchanfragen auch nicht angezeigt.
  • Googlebot / Web-Crawler: Die spezielle Software von Google sucht das Internet stetig über Links nach neuen oder aktualisierten Inhalten ab. Dabei crawlt der Google-Bot täglich Milliarden von Webseiten, um sie in seine Datenbank aufzunehmen und Nutzer:innen bei entsprechenden Suchanfragen anzuzeigen.
Blogartikel_Beitragsbild_SEO für selbstständige Handwerk-Profis

Schritt 2 der SEO-Anleitung: Was ist ein Keyword – und was ist seine Aufgabe innerhalb der Suchmaschinenoptimierung?

  • Keyword ist ein wichtiger Ausdruck im Online-Marketing und bezeichnet den Suchbegriff, den Nutzer:innen im Suchfeld bei Google eingeben. Man nennt es auch Schlüsselwort, Schlagwort, Stichwort oder Suchterm.
  • Nach Eingabe der Suchbegriffe wird eine Suchergebnisseite (SERP) angezeigt, die von Google als hilfreich erachtete Ergebnisse enthält.
  • Unterscheidung zwischen Short-Tail & Long-Tail: Als Short-Tail-Keyword werden kurze Phrasen bezeichnet, wie zum Beispiel „Friseur in Mülheim“. Ein Long-Tail-Keyword ist länger und enthält komplexere Suchanfragen – beispielsweise „Ölflecken aus Hochflor-Teppich selbst entfernen“.
  • Keywords sind der Schlüssel zu gesuchten Inhalten bei Google. Deine Texte sollten folglich Keywords enthalten, die das gewählte Hauptthema am besten beschreiben.

ABER: Suchmaschinen verstehen immer komplexere Suchanfragen – und lassen sich vor allem nicht durch sogenanntes Keyword-Stuffing täuschen. Denn Google merkt, ob Texte auch wirklich die Infos enthalten, die Nutzer:innen suchen – oder dies lediglich durch nachträglich eingefügte Keywords vorgegeben wird.

Google will wertvolle Inhalte – und straft Täuschungsversuche mit einem schlechten Ranking ab. Der Fokus der Texte sollte also immer auf der tatsächlichen Qualität, statt auf der Quantität der enthaltenen Keywords (Keyword-Dichte) liegen.

Schritt 3 der SEO-Anleitung: Was liebt Google eigentlich?

Es gibt über 200 Rankingfaktoren, die über die Platzierung deiner Website bei Google entscheiden. Zu den wichtigsten Ranking-Kriterien gehören unter anderem ⤵️

  • Einzigartiger Content (keine kopierten Inhalte)
  • Keywords
  • Externe Links auf deine Website
  • Nutzersignale (Klicks auf Suchergebnisse in den SERPs, Verweildauer auf deiner Seite, Absprungrate, Bewertungen, Kommentare etc.)
  • Funktionierende Technik (schnelle Ladezeit, für Mobilgeräte optimiert etc.)
  • Sicherheit (https-Verschlüsselung)

Entscheidend für Google sind jedoch die positiven Nutzersignale.

↪️ Je mehr positive Nutzungssignale, desto höher das Ranking bei Google. Und die wiederum entstehen durch qualitativen Content. Denn sie geben Auskunft darüber, dass deine Inhalte Nutzer:innen auch wirklich gefallen und ihnen die Antworten liefern, die sie suchen. Und genau das will Google. Glückliche Nutzer:innen, die mit seinem Dienst zufrieden sind.

Google liebt also guten Content. Werbung mit Wert. Denn Texte, die Menschen interessieren, liefern fast automatisch die richtigen Keywords – und sind somit eben auch für Suchmaschinen gut.

“Schreibe entweder etwas Lesenswertes oder mache etwas Schreibenswertes.“ Ben Franklin

Deine Kund:innen können nicht alles wissen. Hilf ihnen dabei, zu finden, wo es steht!

SEO hat viel damit zu tun, wie empathisch du bist und wie gut du dich in Menschen einfühlen kannst.

Deine Website ist deine digitale Schnittstelle nach außen und oft der erste Berührungspunkt mit potenziellen Kund:innen. Du präsentierst dort dein Unternehmen, dein Thema, dein Angebot und dich als Person. Der erste Eindruck muss also stimmen. Und das bereits vor dem Klick auf das Suchergebnis bei Google.

5 SEO-Tipps, wie du als Handwerk-Profi mit deiner Website positive Nutzersignale generierst ­– und leichter Leser:innen für dich gewinnst

SEO-Tipp 1: Für mehr Klicks in den SERP’s – passe die Vorschau (Snippet= Schnipsel) deiner Website bei Google an!

Der kurze Beschreibungstext erscheint auf der Suchergebnisseite (SERP) bei Google. Passe ihn unbedingt an. Denn bereits hier sollten Nutzer:innen erfahren, um was genau es auf deiner Website geht – und was sie dort erwartet. Je genauer die Informationen, desto eher klicken Menschen deine Website auch wirklich an.

SEO-Tipp 2: Starte stark. Sorge mit powervollen Überschriften für weniger Absprünge direkt nach dem Klick – und eine längere Verweildauer auf deiner Website

…Glückwunsch. Deine Leser:innen sind auf deiner Website. Und das sollen sie auch bleiben. Statt sie jetzt mit Standard-Gelaber zu langweilen, werde konkret. Sag bereits in deiner Überschrift auf deiner Startseite, was sie von dir bekommen und wo ihr echter Gewinn für sie steckt. 

Beispiel: ⤵️

„Kompetent und zuverlässig: Wir erfüllen Ihre Gartenträume.“

⤵️

  • Standardtext
  • Zu allgemein
  • Löst keine Emotionen aus

Vs.

„Gartenparadies statt Wildwuchs-Desaster: Schalte endlich ab und genieße entspannte laue Sommernächte mit deinen Liebsten – in geschützter Naturkulisse, die dich vor Stolz fast platzen lässt.“

⤵️

  • Trifft Schmerzpunkt und zeigt gleichzeitig Lösung auf
  • Entspannung und Wohlbefinden statt Schamgefühl für chaotischen Garten
  • Erfüllt die tiefen Wünsche nach Entlastung und Anerkennung

SEO-Tipp 3: Setze sinnvolle Links

…und animiere deine Besucher:innen so dazu, Aktionen auf deiner Website durchzuführen – zum Beispiel mit einem Button, der  zu deinen Leistungen oder zu deinem Kontaktformular führt.

Blogartikel_Beitragsbild_SEO-Anleitung für selbstständige Handwerk-profis

SEO-Tipp 4: Rege deine Besucher:innen zum Austausch an

Sind deine Inhalte hilfreich und interessant, werden sie womöglich auch geteilt. Das schafft neue Aufmerksamkeit, erzeugt Traffic auf deiner Website und zeigt Google: Deine Texte sind relevant.

Lass sie kommentieren, zum Beispiel unter deinen Blogbeiträgen. Bitte außerdem gezielt um Bewertungen. Viele Kund:innen haben es zwar immer vor, vergessen es dann aber doch. Du darfst sie also gerne daran erinnern.

SEO-Tipp 5: Zeig dich

Ein schönes Bild von dir/deinem Team auf der Startseite gibt deinem Unternehmen direkt ein Gesicht. Es erzeugt Nähe, schafft Vertrauen und ist deutlich persönlicher als irgendein gekauftes Bild bei Fotolia und Co.

Fazit: Meine SEO-Empfehlung für dich

Wünschst du dir Hilfe bei deinen Website-Texten? Dann arbeite gerne mit mir zusammen. Sieh dir hier mein Angebot an. Bei Fragen schreib mir jederzeit gerne eine Nachricht über das Kontaktformular.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner